StartTechLeitfädenKönnen die Apple AirPods...

Können die Apple AirPods überhitzen?

Die Apple AirPods sind Ohrstöpsel, die zu Recht zu den besten der Branche gehören, weil sie ein kompaktes, schönes Design mit einem großartigen Klang verbinden.

Man kann sogar sagen, dass die AirPods die Branche verändert haben, da Apple das Unternehmen war, das diese Art von Ohrhörern populär gemacht hat und sie zu einem weltweiten Trend werden ließ.

Das Problem ist, dass nichts perfekt ist und die AirPods keine Ausnahme sind, sodass es immer noch einige, wenn auch kleine, Probleme geben kann. Eines der beliebtesten Probleme, das im Internet diskutiert wird, ist die Überhitzung der AirPods.

Gehen wir also näher auf dieses Problem ein, um zu verstehen, ob es wirklich existiert, warum es verursacht werden kann und wie Sie Ihre AirPods schützen können.

Überhitzen die Apple AirPods wirklich?

Ja, es ist wahr und kann passieren, aber die Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihre Apple AirPods überhitzen, ist sehr gering. Überhitzung kann durch eine Vielzahl von Gründen hervorgerufen werden, aber zu den häufigsten gehören Staub und hohe Temperaturen.

Im Allgemeinen ist es normal, dass ein Gerät manchmal warm wird, und es schadet seiner Leistung nicht. In manchen Fällen, wenn es zu heiß oder zu oft wird, können die AirPods jedoch beeinträchtigt werden oder sogar kaputt gehen.

Schauen wir uns die einzelnen Fälle an, in denen Ihre Apple AirPods überhitzen können, um zu verstehen, ob jeder Fall Ihr Gerät schädigen kann.

Halten Sie Ihre Apple AirPods von hohen Temperaturen fern

Ich weiß, dass die meisten Menschen sehr nachlässig sind, besonders wenn es um Peripheriegeräte geht. Ich bin selbst einer, also weiß ich, wovon ich spreche. Meine AirPods liegen manchmal an den unerwartetsten Orten herum und ich brauche 10-15 Minuten, um sie zu finden, wenn ich irgendwo hingehe.

Sie sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass das Liegenlassen von Apple AirPods eines der schlimmsten Dinge ist, die Sie tun können. Vor allem, wenn du die Apple AirPods auf Oberflächen legst, die dem Sonnenlicht ausgesetzt sind, wie dein Küchentisch oder die Fensterbank. Die Sonneneinstrahlung kann Ihre Apple AirPods aufheizen und zu Fehlfunktionen führen, sogar ihre Mikroschaltkreise können schmelzen.

Das ist sicherlich nicht das, was Sie wollen, oder? Wenn ich Recht habe, sollten Sie einfach vorsichtiger sein und die Apple AirPods an Orten aufbewahren, an denen sie keinen hohen Temperaturen ausgesetzt sind. Das kann dir sehr helfen und dir Geld für den Kauf neuer Apple AirPods sparen.

Laden Sie Ihre Apple AirPods nicht mit einem nicht von Apple stammenden Gehäuse auf

Die Versuchung, dies zu tun, ist sehr groß und ich verstehe sie. Viele Menschen, vor allem diejenigen, die Ohrstöpsel bevorzugen, sind nicht bereit, viel für dieses Gerät zu bezahlen. Und die Apple AirPods sind ziemlich teuer, da können wir nur zustimmen.

Wenn also das Originalgehäuse kaputt ist, ist die Versuchung groß, ein Nicht-Apple-Gehäuse zu verwenden und etwas Geld zu sparen. Aber Tatsache ist, dass diese Vorgehensweise dazu führen kann, dass deine Apple AirPods kaputt gehen, also empfehle ich nicht, hier Geld zu sparen.

Dies kann auch passieren, wenn Sie mehrere Paare von Ohrhörern haben. In diesem Fall könnten Sie denken, dass es nicht schlimm ist, wenn Sie eine nicht von Apple stammende Hülle verwenden, zum Beispiel eine Huawei-Hülle. Aber auch das ist nicht empfehlenswert, daher ist es besser, nur die Originalhülle von Apple zu verwenden.

Reinigen Sie Ihre Apple AirPods, um Staub zu entfernen

Zuerst sollten Sie Ihre Apple AirPods reinigen, denn sie sind Ihre Gesundheit. Im wahrsten Sinne des Wortes sind sie die Ohrstöpsel, die Sie in Ihre Ohren stecken. Im Staub entwickeln sich verschiedene Mikroorganismen, die Ihrer Gesundheit schaden können. Reinigen Sie Ihre Apple AirPods daher mindestens alle 2-3 Tage. Es dauert nur ein paar Minuten, aber auf diese Weise sorgst du für deine Gesundheit.

Zweitens mögen die AirPods, wie jede andere Elektronik auch, keinen Staub, der sie außer Betrieb setzen kann. Staub verstopft den Luftstrom (und diese Luft kühlt deine AirPods) und führt zu einer Überhitzung.

Nehmen Sie sich also am besten ein paar Minuten Zeit und reinigen Sie Ihre Apple AirPods. Ich empfehle Ihnen, ein Tuch zu verwenden, da das Papier reißen kann und Stücke davon in den kleinen Löchern der Apple AirPods stecken bleiben.

Übrigens, ich erzähle Ihnen eine interessante Geschichte: Mein Freund erhielt Apple AirPods, die mit Staub verstopft waren, und… er beschloss, sie unter Wasser zu waschen. Ja, er dachte, sie wären, wie sein iPhone, wasserdicht, aber das waren sie nicht. Also musste er einfach neue AirPods kaufen.

Also niemals unter Wasser halten, denn sie sind NICHT wasserdicht.

Das kann ein Hardware-Problem sein

Wenn die Apple AirPods nicht richtig funktionieren, ist das nicht immer Ihr Problem. Manchmal funktionieren sie aufgrund eines Hardware-Defekts, einschließlich Überhitzung, nicht richtig.

In diesem Fall rate ich Ihnen davon ab, zu versuchen, sie selbst zu reparieren oder zu einem Service-Center eines Drittanbieters zu gehen, da Sie dort wahrscheinlich keine Hilfe bekommen (und Ihre AirPods möglicherweise dauerhaft kaputt gehen). Die beste Option ist, sich an ein Apple Service Center zu wenden, vor allem wenn die Apple AirPods noch unter Garantie stehen.

Die Garantie gilt für ein Jahr. Natürlich ist es ärgerlich, mit einem solchen Problem konfrontiert zu werden, wenn man seine AirPods gerade erst gekauft hat, aber zumindest können Sie eine kostenlose Lösung für Ihr Problem erhalten. Höchstwahrscheinlich wird das Unternehmen einfach anbieten, Ihre AirPods durch neue zu ersetzen.

Die letzten Worte

Und zum Schluss: Seien Sie vorsichtig mit Ihren Apple AirPods – laden Sie sie nicht in der Originalhülle auf, legen Sie sie nicht in die Sonne oder auf Oberflächen mit hoher Temperatur und reinigen Sie sie von Zeit zu Zeit.

Mehr lesen

Für Sie