StartTechWas sind Business Angels?

Was sind Business Angels?

Ein Business Angel (auch bekannt als Privatinvestor, Unternehmensengel  oder Angel Investor) ist eine vermögende Privatperson, die kleine Startups oder Unternehmer finanziell unterstützt, in der Regel im Austausch gegen eine Beteiligung an dem Unternehmen. Häufig finden sich Business Angel in der Familie und im Freundeskreis eines Unternehmers. Die Gelder, die Angel-Investoren zur Verfügung stellen, können eine einmalige Investition sein, um dem Unternehmen den Start zu erleichtern, oder eine kontinuierliche Finanzspritze, um das Unternehmen zu unterstützen und durch die schwierigen Anfangsphasen zu tragen.

Angel-Investitionen sind eine Form der Eigenkapitalfinanzierung – der Investor stellt Mittel zur Verfügung und übernimmt im Gegenzug eine Eigenkapitalposition im Unternehmen. Die Eigenkapitalfinanzierung wird normalerweise von nicht etablierten Unternehmen genutzt, die nicht über genügend Cashflow oder Sicherheiten verfügen, um Geschäftskredite von Finanzinstituten zu erhalten.

Angel-Investoren füllen die Lücke zwischen der Finanzierung in kleinem Umfang durch Familie und Freunde und Risikokapitalgebern. Das Anwerben von Angel-Investoren ist nicht immer einfach, aber es gibt Dinge, die Sie tun können. Überlegen Sie zunächst, ob Angel Investing wirklich das Richtige für Sie und Ihr Unternehmen ist.

Wer kann ein Business Angel sein?

Es gibt einige Quellen, aus denen Angel-Investitionen kommen können:

  • Familie und Freunde: Dies ist bei weitem die häufigste Finanzierungsquelle für Existenzgründer, die auf der Suche nach Geld für die Unternehmensgründung sind, und für viele ist es die einzige Option. Angesichts der hohen Misserfolgsrate bei neuen Unternehmen ist es auch riskant in Bezug auf die möglichen Auswirkungen auf Beziehungen, wenn das Unternehmen nicht erfolgreich ist. Es ist wichtig, mit dem Risiko des Scheiterns offen umzugehen.
  • Vermögende Personen: Eine weitere gute Quelle sind erfolgreiche Geschäftsleute, Ärzte, Anwälte und andere, die über ein hohes Nettovermögen verfügen und bereit sind, bis zu (typischerweise) 500.000 $ als Gegenleistung für Eigenkapital zu investieren. Oft geschieht dies durch Mundpropaganda über Geschäftspartner oder Verbände wie die örtliche Handelskammer.
  • Gruppen: Angels agieren zunehmend als Teil eines Angel-Syndikats (einer Gruppe von Angel-Investoren), wodurch sich ihre potenzielle Investitionshöhe entsprechend erhöht. Die Investoren bringen Mittel in das Syndikat ein und ein professionelles Managementteam des Syndikats wählt die Investitionen aus.
  • Crowdfunding: Bei Crowdfunding handelt es sich um eine Form der Online-Investorengruppe, bei der Finanzmittel beschafft werden, indem große Gruppen von Einzelpersonen Beträge von nur 100 $ investieren.

Mehr lesen

Für Sie